Archiv: 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015

Rodener Tage 2016 finden statt!!

Liebe Rodenerinnen und Rodener,

Hurra -- es gibt ihn doch noch. - Wen? - werden SIE fragen. Ganz einfach -- den Rodener Gemeinschaftsgeist. Also das Bestreben in unserem schönen Stadtteil auf Vereinsebene etwas gemeinsames hin zu bekommen. Die in diesen Tagen neu gegründete Initiative zur Erhaltung der Rodener Tage hat einige Vereinsverantwortliche wieder zusammengeführt. Unterstützt durch agile und dem Stadtteil verbundene Gewerbetreibende (Firmen Sacksteder, Johannes Gersing u. Werner Osbild) haben sich DJK, KARO Blau Gold, Fußballclub, Tennisfreunde, Rodener Fohlen, Malteser, FC Frl.-Steinrausch und Freiw. Feuerwehr, Löschbezirk Ost (erstmalig dabei!) auf Initiative von H.W. Strauß dazu entschlossen, die Rodener Tage wieder traditionell als Eröffnung der Saarlouiser Woche durchzuführen. An zwei Tagen, am 27. u. 28. Mai, wird auf dem Marktplatz, wie gewohnt gefeiert. Auch Vertreter der beiden großen Volksparteien (M. Speicher u. P. Demmer), sowie der Vorsitzende des OIV, Alois Rau haben sich positiv über die neueste Entwicklung ausgesprochen und ihre Unterstützung zugesagt. Insofern kann auch die Übernahme der Schirmherrschaft durch Frau Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als ein erster Erfolg dieser Bemühungen angesehen werden.

Neben den obengenannten Vereinen haben sich bereits einige weitere Interessenten als Standbetreiber (aktuell sind es 11) gemeldet. An einem attraktiven Programm, bei dem für Kinder, Jugendliche und Erwachsene etwas geboten wird, wird derzeit fleißig gearbeitet. Wir suchen dazu u.a. auch junge Künstler aus Roden und Umgebung, die auf unserer Bühne gerne mal einen Song oder einen Tanz performen oder eine andere Attraktivität zeigen wollen. Einfach melden -- wir setzen es um.
Aber neben der aktiven Beteiligung durch das Betreiben eines Standes besteht für jeden Bürger, für jeden Gewerbetreibenden die Möglichkeit unsere Gemeinschaft zu unterstützen. Jeder noch so kleine Unterstützungsbetrag ist uns herzlich willkommen. Der größte Stadtteil ist aufgerufen dieses übergreifende Gemeinschaftsfest zu unterstützen.

Das genaue Programm wird rechtzeitig veröffentlicht. Nur heute schon so viel:
Die offizielle Eröffnung des Festes ist für Freitag, den 27.05.2016 geplant.
In diesem Sinne - machen Sie die Rodener Tage 2016 zu Ihrem ganz persönlichen Fest.

Meldungen und Rückfragen bitte an H. W. Strauß, Tel.: 0172 6863463 oder hwstrauss@schlau.com

 

Rathaussturm 2016

Andrea M. Zimmer, Rodena ePapers, Galerie auf Picasa

 

Prinzenempfang KARO BLAU GOLD 2016

Neben den Prinzenpaaren aus Pachten und Fraulautern, war auch das saarländische Prinzenpaar des Jahres, Prinzessin Conny I. und Prinz Stephan I. aus Nonnweiler zu Gast. Zahlreiche Orden wurden verliehen, das Engagement von Freunden, Förderern und Mitglieder von Karo Blau Gold honoriert. Allez Hopp und weiter so :) Bilder u. Text: Andrea M. Zimmer, Rodena ePapers, Galerie auf Picasa

-Mehr Informationen zu Karo-Blau-Gold online-

 

Besser kann ein Jahr kaum starten

Saarlouis.de. Das traditionelle Neujahrskonzert des Stadtverbandes der kulturellen Vereine Saarlouis in Kooperation mit der Stadt Saarlouis sorgt seit Jahren für begeisterte Gänsehautmomente bei den Gästen. Rund 600 beeindruckte Zuhörerinnen und Zuhören ließen sich in der ausverkauften Kulturhalle vom erstklassigen Kreissymphonieorchester und drei hochkarätigen Solisten klangvoll ins neue Jahr begleiten. Ein großartiger Hans Werner Strauß moderierte die Gala, die letztmalig unter der Gesamtleitung des litauischen Dirigenten und Oboisten Vilmantas Kaliunas stattfand.

Kaliunas, der zukünftig Orchesterdirigieren an der Musikhochschule Weimar studieren wird, verabschiedete sich standesgemäß mit einem exquisiten Reigen bekannter Opern- und Operettenmelodien. Gemeinsam mit dem 1965 gegründeten Kreissymphonieorchester, einem Amateurensemble in Profiqualität, eröffnete er den Abend mit der „Ouverture Le Cheval de Bronze“ von Daniel Francois Esprit Auber. Anschließend betrat die texanische Sopranistin Elizabeth Wiles die Bühne, die das Konzert mit ihrem Ehemann, Tenor Algirdas Drevinskas, solo und im Duett maßgeblich mitgestaltete. Sie gab mit der Arie „Stridono lassu“ von Ruggero Leoncavallo einen Vorgeschmack auf ihr Können. Auch der dritte Solist, der Cellist Sebastian Walter, zog das Publikum mit einem Stück von Camille Saint Saens schnell in seinen Bann. Nach ca. 45 Minuten bester Unterhaltung mit Werken von Charles Gounod, Emmerich Kalman und Jaques Offenbach war der erste Teil des Konzertes viel zu schnell vorbei.

Die zweite Hälfte startete mit „Banditenstreiche“ des österreichischen Komponisten Franz von Suppé. Nach weiteren klassischen Darbietungen, unter anderem des „berühmtesten Verwandten des Moderators“, Johann Strauß, sang Algirdas Drevinskas „Dein ist mein ganzes Herz“ und traf mit seiner gefühlvollen Interpretation voll in selbiges. Nach dem Duett „Es grünt so grün“ mit seiner Gattin Elizabeth Wiles gab es eine Überraschung. Der Musikzug des 30er-Traditionscorps, besetzt vom Orchesterverein Wadgassen unter der Leitung von Björn Jakobs, marschierte ein. In historisch originalgetreuen preußischen Uniformen gestaltete er zusammen mit dem Kreissymphonieorchester das große Finale. Beim „Radetzky-Marsch“ hielt es das Publikum nicht mehr auf den Stühlen. Stehend klatschte es mit und zollte allen Akteuren mit minutenlangen Standing Ovations Anerkennung. Das Kreissymphonieorchester wird in diesem Jahr auch im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag des Landkreises zu hören sein.

Hans Werner Strauß bedankte sich für die Veranstalter bei den Künstlern, dem Kulturamt der Stadt Saarlouis, dem Gebäudemanagement und NBS, der Catering-Firma SGKultur und der Brandwache der Freiwilligen Feuerwehr für den gelungenen Abend. Das nächste Neujahrskonzert findet im Theater am Ring statt. pm


275 Bilder vom diesjährigen Wachwechsel der Löffelgarde!

Text und Bilder oder auf karo-blau-golde.de sowie direkt zur Galerie phelan (275)

 

SdkV Neujahrsgala 2016

Als Hans-Werner Strauß am 1.1.2016 in der vollbesetzten Kulturhalle Roden darauf hinwies, dass er zwar 2015 in das neugestaltete Theater am Ring einladen hatte, er aber nun rein aus Liebe zu Roden und trotz vehementer Überzeugungsversuche sich doch nochmal für die Kulturhalle entschieden hätte, wollte es ihm so richtig keiner glauben. Aber geschmunzelt wurde dabei viel. Die Veranstaltung war wie gewohnt ein Genuss und in diesem Jahr sogar der Auftakt für die Feierlichkeiten zum 200jährigen Bestehen des Landkreises Saarlouis.

Text und Bilder, zum Picasa Album

 

Alle Nationen herzlich willkommen

Am Sonntag, 6. Dezember von 14 bis 18 Uhr veranstaltet die Freie Kunstschule Saarlouis in ihren Räumen im Picarder Weg ein Weihnachtsfest der Nationen. Herzlich eingeladen sind Kinder aller Nationalitäten mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden. In der Stadt Saarlouis leben Menschen aus vielen Ländern der Erde friedlich mit- und nebeneinander, derzeit sind über 90 verschiedene Nationen in der Festungsstadt präsent. Darunter sind auch Flüchtlinge, die durch Krieg, Gewalt und Terror aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Die Freie Kunstschule Saarlouis möchte ein Zeichen für den Frieden setzen und veranstaltet daher in Kooperation mit der Saarlouiser Kinderbeauftragten und dem städtischen Kulturamt ein „Weihnachtsfest der Nationen“. Eingeladen sind insbesondere Kinder aller Nationen mit ihren Familien. „Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Flüchtlinge, gern mit ihren Lotsen, zu uns kommen würden“, sagte Karin Helms, Leiterin der Freien Kunstschule. Auf die Kinder warten Kreativangebote und für alle gibt es Waffeln, Gebäck, Glühwein und Punsch. Sabine Schmitt

 

Nikolausfeier des KV „de Picarda Fräsch“ e.V.

Am Sonntag, den 13. Dezember 2015, veranstaltet der Karnevalsverein Picard seine traditionelle Nikolausfeier. Beginn ist ab 14.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Picard. Genießen Sie bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen ein weihnachtliches Programm, mit Musik und Überraschungen. Auch der Nikolaus kommt höchstpersönlich zu Besuch! Wenn auch Ihr Kind mit einer Nikolaustüte beschert werden soll, dann melden Sie sich bitte bis zum 06.12.2015 bei Paul Bonnet, Dorfstraße 132 in Picard, an. Der Kostenbeitrag für die Nikolaustüte beträgt 4,00 Euro. Auf Ihren Besuch freut sich der Karnevalsverein „de Picarda Fräsch“ e.V. Text: Caroline Scherer

 

Kurzinfo Generalversammlung des Stadtverband der kulturellen Vereine e.V.

Am 26.11.2015 fand die diesjährige Generalversammlung des SdkV, der aktuell 44 Mitgliedsvereine zählt, im Nebenzimmer der Kulturhalle Roden statt. Der 1. Vorsitzende Hans-Werner Strauß zeigte sich erfreut über die große Teilnehmerzahl, die den hohen Stellenwert des kulturellen Lebens in Saarlouis bestätigt. Nach der Begrüßung folgte ein kurzer Rückblick auf die stattgefundenen Veranstaltungen wie z.B. die Sommerkonzerte, das Open Air Konzert in Lisdorf oder das Friedenskonzert in der Fraulauterner Pfarrkirche sowie ein Ausblick auf anstehende Ereignisse im nächsten Jahr. U.a. stehen natürlich die sich großer Beliebtheit erfreuende jährliche Neujahrs-Gala und die 30-jährige Städtepartnerschaft mit Eisenhüttenstadt auf dem Programm.

Aufgrund der Flüchtlingssituation in Saarlouis und verstärkter Nachfragen in jüngster Vergangenheit hat Hans-Werner Strauß explizit noch zwei Punkte angesprochen: zum einen werden die Kultur- und Sporthallen weiterhin uneingeschränkt den Vereinen für ihre Aktivitäten und Veranstaltungen zur Verfügung stehen, zum anderen wies er darauf hin, dass Benefizveranstaltungen bzw. die Einnahmen daraus zugunsten von Flüchtlinge die Gemeinnützigkeit eines Vereines nicht beeinträchtigen, hier gilt eine Sonderregelung von 08/2015 - 12/2016 (näheres siehe Bundesfinanzministerium).

Anschließend folgt der Geschäftsbericht der Geschäftsführung sowie Kassenbericht der Kassiererin. Zu beiden gab es keine Einwände, somit wurde der Vorstand ohne Einspruch von den Mitgliedern entlastet.

Frei nach nach Goethe "Leider läßt sich eine wahrhafte Dankbarkeit mit Worten nicht ausdrücken." oder wie OB Roland Henz es formulierte, darf man alles vergessen, nur nicht danke zu sagen, sprach er seinen persönlichen Dank allen Vereinen und Ehrenamtlichen, die das kulturelle Leben gestalten und bereichern, ausdrücklich aus. Doch dieser Einsatz muss von der Bevölkerung auch mitgetragen und gewürdigt werden, damit das Engagement Spaß und Freude bereitet. Bedauerlich, um nicht zu sagen frustrierend, war z.B. die geringe Besucherzahl beim diesjährigen Jahreskonzert des MV Roden. Ein erstklassiges Konzert wurde hier geboten, die Vereinsmitglieder steckten viel Zeit und Energie in die Proben und Organisation und dennoch waren nur wenige Einheimische vor Ort. Solche Veranstaltungen sind oftmals die einzige Einnahmequelle für die Vereine und sollten dementsprechend auch unterstützt werden. Mehr Werbung für die Vereine sowie Wertschätzung durch uns alle ist einfach unerläßlich!

Zum Abschluss folgte ein Vorttrag von Uwe Wagner, Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft" zum Thema Kultursponsoring, das in der heutigen Zeit ein wichtiges Mittel zum Erhalt der Vereinstätigkeit darstellt.

Text und Bilder: Andrea M. Zimmer, Galerie az

 

Generalversammlung des Stadtverbandes der kulturellen Vereine

Generalversammlung des Stadtverbandes der kulturellen Vereine am Donnerstag, dem 26. November 2015 um 19.30 Uhr im Nebenzimmer der Kulturhalle Roden.

Es steht folgende Tagesordnung zur Beratung an:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Genehmigung der Niederschrift der Generalversammlung 2014
3. Geschäftsbericht der Geschäftsführerin
4. Kassenbericht der Kassiererin
5. Entlastung des Vorstandes
6. Anträge der Mitgliedsvereine
7. Vortrag: „Kultursponsoring-Das neue Wundermittel gegen Geldnot in der Kultur“
8. Veranstaltungskalender 2016
9. Verschiedenes

Wir freuen uns, Uwe Wagner, Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft an diesem Abend als Gast zu TOP 7 begrüßen zu dürfen. Der Kulturmanager sammelte seine Erfahrungen als Mitverantwortlicher bei einem privatwirtschaftlich finanzierten Literaturfestival in Hamburg und als Verwaltungsleiter des Rheingau Musik Festivals. Er hält Vorträge und hat in den „Weimarer Studien zu Kulturpolitik und Kulturökonomie“ publiziert. In seinem Vortrag widmet er sich dem Phänomen Kultursponsoring, welches heutzutage ein wichtiges Mittel zum Erhalt der Vereinstätigkeit darstellt.

 

Ordensfest SKC de Boules

Aus terminlichen Gründen zwar ein paar Tage vor dem offiziellen Start in die neue Session, dennoch ein Auftakt nach Maß. Neben den Garden - die Kleinen einfach zum Knuddeln - mit ihren Tänzen, stand natürlich die Ordensverleihung an verdiente Vereinsmitglieder, Unterstützer und Freunde im Mittelpunkt. Man beachte auch die Inschrift des stilvollen Ordens ;) Besonders zu erwähnen sind hierbei Heidi Scherer und Rosi Scholly für 3x11 Jahre aktive Vereinsarbeit, im Vorstand, bei Darbietungen und als Senatorinnen. Chapeau! Rodena ePapers bedankt sich herzlich für die Einladung, es ist einfach immer wieder schön bei euch. Bild u. Text Andrea M. Zimmer, Rodena THV, Galerie az

 

Närrische Einladung!

🎉Es geht bald los...🎉 Wir starten am 7.11. mit unsrem Ordensfest in die neue Session! Gefeiert wird um 19.11 Uhr im Karl-Thiel-Haus in Roden (Einlass ab 18.30 Uhr)! An diesem Abend werden unsre Sessionsorden an alle Aktiven verliehen und unsre Senatoren erhalten den diesjährigen Senatororden. Außerdem zeigen unsre Garden ihre neuen Märsche! Wir freuen uns über euer Kommen... 🎭 Alleh hopp und bis bald!

SKC de Boules e.V.

 

41. Jahresausstellung der Künstlergruppe Untere Saar

Vernissage: Sonntag, 8. November 2015 um 11 Uhr im Atelier MUSEUM HAUS LUDWIG fĂĽr Kunstausstellungen Saarlouis, Kaiser-Wilhelm-Str. 2, 66740 Saarlouis

Die Ausstellung zeigt Artefakte in den unterschiedlichsten Techniken und Stile.
Freiheit in der Wahl der Mittel und Stile und das von sich voneinander Abgrenzende und dennoch Verbindende kennzeichnet auch diese Ausstellung.
Neben den Künstlerinnen und Künstler Werner Bärmann, Peter Becker, Rita Burgwinkel, Roy Gangi, Gaetano Gross, Gross Mario, Karl Navky, Siegfried Pollack, Angela Pontius, Roland Schmitt, Alexander Thugutt, Fred Weber, Cilli Willeke, Günther Willeke werden auch dieses mal wieder Gäste vorgestellt.
Tanja Bach, Wolfgang Bier und Andrea Denis zeigen ebenfalls sehr unterschiedliche Auffassungen zum Thema Kunst. Das Thema der Gruppe ist auch in diesem Jahr ein zentrales: Pluralismus statt Monokultur.

Eröffnung der Ausstellung: Roland Henz, Oberbürgermeister der Europastadt Saarlouis
EinfĂĽhrende Worte: Gerhard Alt

Titelblatt und Plakat:
In Memoriam an Wolfgang Gross „Mario“. In der Ausstellung werden seine letzten Blätter, die noch kurz vor seinem Tode entstanden waren, präsentiert. Titel „Parkinson? Na und!“

Ausstellungsdauer: 8. bis 29. November 2015
Öffnungszeiten: Di – Fr 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr
Sa, So und an Feiertagen: 14 bis 17 Uhr

 

Neujahrs-Gala in Saarlouis

Am Freitag, 1. Januar 2016 um 18 Uhr präsentiert der Stadtverband der kulturellen Vereine in Kooperation mit der Stadt Saarlouis die „Neujahrs-Gala 2016“ in der Kulturhalle Roden. Vorverkauf startet am Montag, 2. November.

Traditionsgemäß wird das Neue Jahr in Saarlouis musikalisch mit der Neujahrs-Gala begrüßt. Das „KreisSymphonieOrchester“ unter der Leitung von Vilmantas Kaliunas präsentiert bekannte und abwechslungsreiche Melodien aus Oper, Operette, Musicals und Filmen. Man darf sich wieder auf einen bunten Reigen großartiger Musikstücke freuen. Als Solisten wurden diesmal das Ehepaar Elisabeth Wiles und Algirdas Drevinskas verpflichtet. Erstmals dabei ist der Violoncellist Sebastian Walter. Der Eintritt kostet 25 Euro bzw. 23 Euro. Karten sind erhältlich ab 2. November bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen sowie unter www.ticket-regional.de. Bildtext: Elisabeth Wiles ist bei der Neujahrs-Gala in Saarlouis wieder als Solistin dabei. Foto: Stadt Saarlouis/Archiv, Text: Sabine Schmitt.

 

Die Narren waren in der Stadt

(Petra Molitor) Der Bund Deutscher Karneval (BDK) mit Sitz in Köln besteht aus 35 Regionalverbänden und -ausschüssen mit rund 5.100 Vereinen und Gesellschaften. Alle drei Jahre findet eine dreitägige Hauptversammlung mit Präsidiumswahl statt. Im September 2015 war zum ersten Mal Saarlouis Treffpunkt der „Gewerkschaft der Narren“. Bei einem Empfang auf der Vaubaninsel stimmte man sich auf das arbeitsreiche Veranstaltungswochenende ein.

Oberbürgermeister Roland Henz begrüßte gemeinsam mit Bürgermeisterin Marion Jost die aus ganz Deutschland angereisten Abgeordneten, allen voran den BDK-Präsidenten Volker Wagner und den Präsidenten des ausrichtenden Bundes Saarländischer Karnevalsvereine, Horst Wagner. „Ich freue mich sehr, dass sie alle heute Abend hier sind. Der Karneval, oder wie man bei uns sagt, die „Faasend“, hat einen bedeutenden kulturellen Stellenwert. Gerade in der momentan allgegenwärtigen schwierigen Lage in Deutschland, ist es noch wichtiger, den Menschen Fröhlichkeit, Gemeinschaftssinn und gelebte Integration zu vermitteln. Das tun sie in vorbildlicher Art und Weise“, sagte Henz. Er wünschte den Delegierten eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Vereine und viel Vergnügen beim Rahmenprogramm, das unter anderem eine Stadtführung, einen Rundgang durch die Firma Ludwig-Schokolade, einen Ausflug zur Saarschleife und einen abschließenden Gala-Ball beinhaltete.

Volker Wagner, seit 10 Jahren im Amt, bedankte sich für den freundlichen Empfang in der Kreis- und Europastadt. „Karneval verbindet Menschen unterschiedlichster Nationalitäten und Altersgruppen“, bekräftigte der Präsident und schilderte kurz den Ablauf der 24. Hauptversammlung, bei der auch eine Präsidiumssitzung und Neuwahlen auf der Tagesordnung standen. Hierbei wurde die Führungsspitze im Amt bestätigt.

Das Saarland ist mit Hans Werner Strauß aus Saarlouis und Klaus-Ludwig Fess aus Homburg gleich zweimal im höchsten Gremium des BDK vertreten. In Saarlouis gibt es mit der GKG Fraulautern, der Karo-Blau-Gold Roden, den Faasendrebellen, Picarda Fräsch, dem LIGEKA Lisdorf und dem SBC „De Boules“ sechs Karnevalsvereine mit rund 1.500 Mitgliedern.

 

SdKV Konzert im Rahmen des Pfarrfestes in Heilig Dreifaltigkeit Fraulautern

Das zweite Sommerkonzert des SdKV im Rahmen des Pfarrfestes in Heilig Dreifaltigkeit Fraulautern war leider etwas durchnässt. Die mitwirkenden Vereine - der Spiel- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr - Löschbezirk Ost, der Gemischte Chor des MGV Harmonie 1909 Fraulautern, die Kirchenchöre St. Ludwig Saarlouis und Cäcilia Lisdorf, der Sängerbund 1872 Fraulautern mit dem Gemischten Chor, der Jugendchor "Chorius" sowie als Gast der Klinik-Chor zeigten trotz strömendem Regen vollen Einsatz und sorgten mit ihren Vorträgen für gute Laune und Stimmung. Kompliment ebenfalls an die Zuhörer, sie ließen sich vom Wetter nicht abschrecken und spendeten gebührend Applaus. Brigitte Bilz führte gekonnt durchs Programm. Bleibt nur zu hoffen, dass nächsten Sonntag, beim dritten und letzten diesjährigen Sommerkonzert auf der Vauban-Insel, Petrus etwas gnädiger gestimmt ist.

Galerie SdkV Konzert Fraulautern; Credits: Rodena ePapers, Andrea M. Zimmer (www.rodena.de)

 

1. Saarlouiser Friends & Dance

Wir freuen uns, Euch herzlich zum 1. Saarlouiser Friends & Dance einladen zu dürfen. Dieses Freundschaftsturnier nach BDK Richtlinien dient zur Leistungsmessung, zur Freundschaftsstärkung, zum schnuppern - um sich endlich auch mal auf richtige BDK Turniere zu trauen und zum schauen, wie die Tänze auf der Bühne wirken! Wir freuen uns, nach einigen Jahren der Planung, solch ein Event auch endlich in Saarlouis zu präsentieren! Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Der erste Platz jeder Disziplin erhält das Startgeld als Siegprämie zurück! Die drei Erstplatzierten in jeder Disziplin erhalten zudem einen Pokal. Der Verein mit der höchsten Gesamtpunktzahl (aller Starts)erhält einen Wanderpokal! Für „Speis und Trank“ ist natürlich bestens gesorgt. Auch Freunde von Kaffee und Kuchen werden mit Sicherheit an unserer Kuchentheke auf Ihre Kosten kommen. Die Karnevalsgesellschaft *KARO Blau-Gold Saarlouis Roden* freut sich auf Euren Besuch und vor allem Eure Teilnahme in der Kulturhalle Roden Den aktiven Tänzerinnen und Tänzern wünschen wir . . . . . . viel Glück, viel Spaß und den erhofften Erfolg ! ! !

Eure KARO-BLAU-GOLD - www.karo-blau-gold.de

 

Konzert auf dem Kleinen Markt

Saarlouis. Das erste Sommerkonzert des Stadtverbandes der kulturellen Vereine wurde mit Bravour gemeistert. Auf dem Kleinen Markt begeisterten 120 Sängerinnen und Sänger aus fünf Stadtteilen. Weitere Konzerte folgen am 23. und 30. August. „Bruder Jakob“ hallte es aus hellen Kinderstimmen über den Kleinen Markt. Der Kinderchor „Gänseblümchen“ mit rund 30 Jungen und Mädchen aus der Kindertagesstätte „Hl. Dreifaltigkeit“ Fraulautern war erstmals bei einem Sommerkonzert des Stadtverbandes dabei und begeisterte auf Anhieb die Zuhörer. Mehr als 500 Besucher lauschten den abwechslungsreichen Musikdarbietungen der verschiedenen Chöre. Mit dabei waren der Mendelssohn-Chor Saarlouiser Roden unter der Leitung von Jürgen Dietrich, die unter anderem Lieder des bekannten Entertainers Udo Jürgens vortrugen sowie die Kirchenchöre Beaumarais und Neuforweiler unter der Leitung von Christian Payarolla. Der bunten musikalischen Reigen eröffnete der Spiel- und Fanfarenzug Neuforweiler unter der Leitung von Uwe Müller, der mit vielen jungen Musikern einzog und für gute Stimmung sorgte. Dazwischen unterhielt Karin Peter mit Geschichten mit Saarlouiser Mundart die Gäste. Den Abschluss bildete der russische Frauenchor Rjabinuschka, der mit russischen Volksweisen und deutschem Liedgut die Zuhörer begeisterte. Es moderierte Brigitte Bilz, gleichzeitig auch Organisationsleiterin des Stadtverbandes für Kultur, die sich über die Vielfalt und das Engagement der Saarlouiser Musikvereine und Chöre freute und gleichzeitig Lust auf die kommenden Konzerte machte. Am Sonntag, 23. August, findet das nächste Sommerkonzert in Fraulautern, im Rahmen des Pfarrfestes, vor dem Josef-Gilles-Haus, statt. Dort singen und musizieren der MGV 1909 Harmonie Fraulautern, die Kirchenchöre St. Ludwig und Cäcilia Lisdorf, der Klinik-Chor, der Jugendchor „Chorios“, der Sängerbund 1872 Fraulautern sowie der Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis. Die Konzertreihe findet ihren Abschluss auf der Vaubaninsel am 30. August. Mit dem Musikverein Harmonie 1901, dem Kirchenchor Maria Himmelfahrt und dem Männerchor 1864 sind drei Vereine aus dem Saarlouiser Stadtteil Roden vertreten. Stets gern gesehener Gast bei den Sommerkonzerten ist der Rathauschor Saarlouis. Die Kirchenchöre Cäcilia Dreifaltigkeit und St. Josef unter der Leitung von Julius Georges waren ursprünglich für den Kleinen Markt angekündigt, werden aber jetzt am Abschlusskonzert auf der Vaubaninsel singen. Und schließlich ist auch die Spielgemeinschaft Lyra Lisdorf-Picard mit dabei. Die Konzerte beginnen jeweils um 17 Uhr und der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung: Sabine Schmitt. Galerie Sommerkonzert Saarlouis Kleiner Markt; Credits: Rodena ePapers (www.rodena.de)

 

Sommerkonzert Saarlouis am 2.8.2015

Die diesjährige Konzertreihe des SdkV startete am Sonntag, 2. August auf dem Kleinen Markt. Zu Gast waren bekannte und beliebte Vereine, wie der Spiel- und Fanfarenzug Neuforweiler, der Mendelssohn-Chor Roden, der Frauenchor „Rjabinuschka“, die Kirchenchöre Beaumarais und Neuforweiler sowie die Kirchenchöre Cäcilia Dreifaltigkeit und St. Josef. Erstmals dabei war der Kinderchor „Gänseblümchen“ der Kintertagesstätte Hl. Dreifaltigkeit Fraulautern. Die Jungen und Mädchen waren beim Chor-Festival „Sing City“ dabei und freuten sich sehr auf ihren Auftritt. Zwischen den Liedbeiträgen hat die Saarlouiser Mundart-Autorin Karin Peter mit kurzweiligen Lesungen das Publikum unterhalten.

Galerie Sommerkonzert Saarlouis Kleiner Markt; Credits: Rodena ePapers (www.rodena.de)

 

 

Drei Sommerkonzerte in Saarlouis

Der Stadtverband der kulturellen Vereine wird in Kooperation mit der Stadt Saarlouis in den Sommerferien wieder drei Sommerkonzerte veranstalten. Los geht’s am 2. August auf dem Kleinen Markt, es folgen Konzerte am 23. August in Fraulautern (Pfarrfest) und am 30. August auf der Vaubaninsel. Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Eintritt frei. Der Stadtverband der kulturellen Vereine Saarlouis bündelt seit mehr als 40 Jahren die Energien der kulturtreibenden Vereine in Saarlouis. Zu den herausragenden Veranstaltungen gehören die Neujahrs-Gala und das Lisdorf Open Air, die seit Anbeginn, dank starker Kooperationspartner und deren Engagement, sehr beliebt und stets ausverkauft sind. Ebenso beliebt sind die Sommerkonzerte in den Ferien, bei denen Saarlouiser Musik- und Gesangsvereine, Kirchenchöre, ein Spielmanns- und Fanfarenzug, der Rathauschor sowie Orchestervereine für gute Laune sorgen. In diesem Sommer stehen drei Konzerte auf dem Programm. Die Konzertreihe startet am kommenden Sonntag, 2. August auf dem Kleinen Markt. Zu Gast sind bekannte und beliebte Vereine, wie der Spiel- und Fanfarenzug Neuforweiler, der Mendelssohn-Chor Roden, der Frauenchor „Rjabinuschka“, die Kirchenchöre Beaumarais und Neuforweiler sowie die Kirchenchöre Cäcilia Dreifaltigkeit und St. Josef. Erstmals dabei ist der Kinderchor „Gänseblümchen“ der Kintertagesstätte Hl. Dreifaltigkeit Fraulautern. Die Jungen und Mädchen waren beim Chor-Festival „Sing City“ dabei und freuen sich sehr auf ihren Auftritt. Zwischen den Liedbeiträgen wird die Saarlouiser Mundart-Autorin Karin Peter mit kurzweiligen Lesungen das Publikum unterhalten. Im Sinne der Bündelung von Kräften und Ressourcen hatte man im letzten Jahr das Sommerkonzert Fraulautern vom Schulhof der Grundschule zum Pfarrfest vor das Josef-Gilles-Haus verlagert. Für den Stadtverband bedeutete das weniger Aufwand und Kosten für Logistik und die Besucher des Pfarrfestes bekamen ein unterhaltsames Musikprogramm geboten. An diesen Erfolg wird man in diesem Jahr anknüpfen. So singen am 23. August der MGV 1909 Harmonie Fraulautern, die Kirchenchöre St. Ludwig und Cäcilia Lisdorf, der Klinik-Chor, der Jugendchor „Chorios“ und der Sängerbund 1872 Fraulautern. Einen kleinen Auszug aus seinem bunten Repertoire bietet der Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis. Die Konzertreihe findet ihren Abschluss auf der Vaubaninsel am 30. August. Mit dem Musikverein Harmonie 1901, dem Kirchenchor Maria Himmelfahrt und dem Männerchor 1864 sind drei Vereine aus dem Saarlouiser Stadtteil Roden vertreten. Stets gern gesehener Gast bei den Sommerkonzerten ist der Rathauschor Saarlouis. Und schließlich ist auch die Spielgemeinschaft Lyra Lisdorf-Picard wieder mit dabei und sorgt für gute Unterhaltung. „Die Konzerte beginnen jeweils um 17 Uhr und der Eintritt ist frei“, erklärte Brigitte Bilz vom SdkV, zuständig für die Organisation der drei Konzerte.

 

BAROCCO ROYAL COMPANY FEIERT JUBILĂ„UM

(sb) Am Samstag 8. und Sonntag, 9. August feiert die Barocco Royal Company ihr 10-jähriges Bestehen auf der Vaubaninsel in Saarlouis. Neben Tanz und Musik ist auch eine Ausstellung zu sehen. Zu den Attraktionen in Saarlouis gehören die Stadtführungen mit seiner Majestät „König Ludwig XIV.“, alias Norbert Güthler/Tyarks zu Zissenhausen, und seinem barocken Gefolge, die Touristen und Besucher die Historie der Stadt auf unterhaltsame Weise vermitteln. Aber auch bei Theateraufführungen oder bei den Barocken Festspielen sind die Mitglieder der Barocco-Royal-Company gern gesehen Gäste. Durch Auftritte im Fernsehen und im benachbarten Frankreich ist die rund 50 Personen umfassende Company zu einem wirkungsvollen Werbeträger für die Stadt Saarlouis geworden. Die Barocco-Royal-Company versteht sich als Botschafter der Stadt Saarlouis. Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens zeigt die Company eine Ausstellung mit Fotos und Bekleidung im Vaubaninsel-Gebäude. Los geht’s um 14 Uhr. Das Abendprogramm (19 Uhr) gestaltet die BRC zusammen mit den „Danseur de Roy“, einer befreundeten Barock-Tanzgruppe aus Saargemünd. Die Ausstellung kann sonntags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Im Anschluss spielt „Wishing Well“ mit „Ludwig XIV.“ alias Norbert Güthler/Tyarks zu Zissenhausen als Frontmann im Rahmen der Konzertreihe „Chant’Île Vauban“. Der Eintritt an beiden Tagen ist frei.

 

MUSIKALISCHER AUSFLUG IN DIE 20ER JAHRE

(sb) Am Sonntag, 2. August, 18 Uhr geben Sebastian Wust (Piano) und Martin Herrmann ein Konzert auf der Vaubaninsel in Saarlouis. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Lese-Lounge der Stadtbibliothek (12 Uhr) und die Autorenlesung mit Manfred Spoo (15 Uhr) sind zwei außergewöhnliche Musiker zu Gast auf der Insel. Die jungen Künstler haben sich den nostalgischen Klängen und Liedern von Max Raabe verschrieben. Im Rahmen der Konzertreihe Chant’Île Vauban“ singen „Wust und Herrmann“ bekannte Gassenhauer wie „Kein Schwein ruft mich an“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“. Der Eintritt ist frei.

 

SommerferienspaĂź der Stadt Saarlouis und den Vereinen

Der Sommer ist schon voll da - die Ferien stehen kurz bevor und somit auch der Ferienspaß für die ganze Familie. Und auch dieses Jahr nehmen auch SdkV-Vereine daran teil. - Der Sommer steht vor der Tür. Die warmen und sonnigen Tage laden ein, gemeinsam viel Zeit im Freien zu verbringen. Im Rahmen des Sommerferientreffs finden auch in diesem Jahr umfangreiche Outdoor-Aktivitäten statt, wie beispielsweise einer GPS Wander-Tour mit Tieren, Reiten, Stockbrotbacken am Lagerfeuer, Radtouren, Rundflüge über Saarlouis und die nähere Umgebung, oder Kanufahrten an der Lisdorfer Schleuse. Kinovorführungen unter freiem Himmel, oder auch eine Beachparty mit alkoholfreien Cocktails, laden Klein und Groß zu gemeinsamen sommerlichen Abenden mit Urlaubsfeeling ein. Viele soziale Einrichtungen bieten während der Ferienzeit Schnupperkurse, sowie kreative und kulinarische Workshops für jedes Alter an. Während der schulfreien Zeit stehen Jugendlichen die städtischen Jugendtreffs mit vielen Angeboten und kleineren Special-Events zur Verfügung. Mit themenbezogenen Stadtführungen besteht für die Besucher die Möglichkeit, das Leben in Saarlouis und seine Geschichte einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.

Nähere Informationen zum Sommerferientreff erteilt die Abteilung "Familien und Soziales" unter der Rufnummer 06831/443-440. Das Programmheft des Sommerferientreffs ist im Foyer des Rathauses Saarlouis erhältlich.

PDF aufrufen

 

 

Der offizielle Programmflyer

 

 

 

Terminankündigung Förderverein Klingende Kirche Saarlouis-Lisdorf e.V. - 12. Lisdorfer Open-Air-Konzert

Freitag, 17. Juli 2015, 20.30 Uhr
12. Lisdorfer Open-Air-Konzert
auf dem Kirchplatz

Mitwirkende:

Sabine Becker, Sopran; Madara Dziedataja, Sopran; Michael MĂĽller, Tenor; Lisa Saterdag, Violine; Armin Lamar, Orgel;
Jazzchor United Voices; Ltg. Dietmar StrauĂź
Chor des RSG, Saarlouis; KJSO Saarlouis
Gesamtleitung: GĂĽnter Donie

Es ist schon etwas Besonderes, wenn sich beim Lisdorf-Open-Air traditionell die Bühne für Chöre, Orchester und Solisten der Region öffnet. Der musikalische Leiter Günter Donie hat nochmals ein äußerst anspruchsvolles Programm mit hervorragenden Mitwirkenden erarbeitet. Auf die 12. Auflage dieses einzigartigen Konzertes darf man sich freuen.

Kostenbeitrag 15,00 €, erm. 7,50 €, Abendkasse 17,00 €, erm. 8,50 €

250 Mitwirkende in der Konzertarena an der Lisdorfer Kirche

Die traumhafte Atmosphäre der eigens zwischen Kirche, Pfarrheim und Kindergarten aufgebauten Konzertarena mit 1400 Plätzen und ein bunter Strauß zauberhafter Melodien, dargeboten von mehr ca. 250 Musikerinnen und Musikern, Sängerinnen und Sängern, überwiegend aus dem Landkreis Saarlouis – das ist das Markenzeichen des „Lisdorfer Open-Air-Konzertes“, das am Freitag, 17. Juli 2015, 20.30 Uhr, eine Neuauflage erfährt.

Mitwirkende sind Sabine Becker, Sopran - Madara Dziedataja, Mezzosopran - Michael Müller, Tenor – Armin Lamar, Orgel – der Jazz-Chor United Voices, der Chor des Robert-Schuman-Gymnasiums Saarlouis sowie das Jugendsinfonieorchester des Landkreises Saarlouis. Als Nachwuchs-Instrumentalisten/Gesangssolisten sind Lisa Saterdag, Violine – Tatjana Deutsch, Sopran - Sophia Buhl, Mezzosopran und Julien Hirschauer, Bass bei dieser inzwischen überregional bekannten Veranstaltung mit dabei.

„Das wird wiederum ein Highlight der Extraklasse“, freuen sich die Organisatoren des Fördervereins „Klingende Kirche“ Lisdorf, des Stadtverbandes der kulturellen Vereine Saarlouis, der Kreisstadt Saarlouis und der Kreismusikschule Saarlouis. Dem musikalischen Leiter Günter Donie ist es wiederum gelungen, ein äußerst anspruchsvolles Programm mit hervorragenden Mitwirkenden zu erarbeiten. Auf dem Programm stehen Oper- und Operettenmelodien sowie Musical- Jazz- und Filmmusik.

Jetzt gilt es nur noch auf gutes Wetter zu hoffen. Die Veranstaltung findet aber auch bei regnerischem Wetter statt. Den Besuchern werden dann Regencapes kostenlos zur VerfĂĽgung gestellt.

Eintrittskarten (15 € Jugendliche 7,50 €) gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, im Sekretariat des Robert-Schuman-Gymnasium Saarlouis, bei der Geschäftsstelle der Kreissparkasse in Lisdorf, in der Crispinus-Apotheke in Lisdorf und beim Förderverein Klingende über das Kartentelefon 06831-122220 oder die Internetadresse „www.klingende-kirche.de“.

 

 

Sommerkonzerte 2015

 

 

 

Archiv: 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015

 

 

 

 
       
       

Richten Sie Ihre schriftlichen Anfragen bitte an:

SdkV Saarlouis e.V.
Hans-Werner StrauĂź
Friedrich-GauĂź-Weg 1, 66740 Saarlouis
Telefon: 06831 86188, 0172 6863463 oder 06831 48886500, E-Mail: strauss@saarlouis.de

 

csw rodena epapers cms